FA_028_Dezale_002_rgb
FA_028_Dezale_014_rgb
FA_028_Dezale_020_rgb
FA_028_Dezale_019_rgb
FA_028_Dezale_018_rgb
FA_028_Dezale_013_rgb
FA_028_Dezale_001_rgb
FA_028_Dezale_023_rgb
FA_028_Dezale_015_rgb
FA_028_Dezale_017_rgb
FA_028_Dezale_024_rgb
FA_028_Dezale_022_rgb
FA_028_Dezale_021_rgb
FA_028_Dezale_016_rgb
FA_028_Dezale_051_rgb
FA_028_Dezale_026_rgb
FA_028_Dezale_0101_rgb
FA_028_Dezale_025_rgb
FA_028_Dezale_027_rgb
FA_028_Dezale_034_rgb
FA_028_Dezale_035_rgb
FA_028_Dezale_033_rgb
FA_028_Dezale_031_rgb
FA_028_Dezale_038_rgb
FA_028_Dezale_036_rgb
FA_028_Dezale_032_rgb
FA_028_Dezale_037_rgb
FA_028_Dezale_039_rgb
FA_028_Dezale_040_rgb
FA_028_Dezale_042_rgb
FA_028_Dezale_043_rgb
FA_028_Dezale_045_rgb
FA_028_Dezale_050_rgb
FA_028_Dezale_046_rgb
FA_028_Dezale_047_rgb
FA_028_Dezale_048_rgb
FA_028_Dezale_049_rgb
FA_028_Dezale_044_rgb
FA_028_Dezale_052_rgb
FA_028_Dezale_030_rgb
FA_028_Dezale_028_rgb
FA_028_Dezale_041_rgb
_Colombia_2015_0295_rgb
FA_028_Dezale_0103_rgb
FA_028_Dezale_0104_rgb
FA_028_Dezale_0106_rgb
FA_028_Dezale_0100_rgb
FA_028_Dezale_0105_rgb
FA_028_Dezale_0102_rgb
FA_028_Dezale_003_rgb
FA_028_Dezale_055_rgb
FA_028_Dezale_056_rgb
FA_028_Dezale_057_rgb
FA_028_Dezale_0107_rgb
FA_028_Dezale_059_rgb
FA_028_Dezale_060_rgb
FA_028_Dezale_058_rgb
FA_028_Dezale_054_rgb
FA_028_Dezale_099_rgb

Dezalé - Café de origen 1

Inzá, Cauca, Colombia | 2016

Kleine Familienbetriebe produzieren in ökologisch wertvollen Mischkulturen ein sortenreinen Spezialitätenkaffee. Dieser wird ohne Zwischenhandel, direkt und exklusiv an acht ausgewählte Röstereien in der Schweiz exportiert. Der stolze Bauer erhält dadurch ca. 150 –170 % des aktuellen Marktpreises.

«Café de origen» heisst, jede Packung bezeichnet den Herkunftsort und nennt die Familie und die Plantage. Unvermischter «Specialty-Kaffee» aus den Arabica-Varietäten «Caturra» oder «Bourbon», mit vollkommenem Charakter und höchster Tassenqualität (85-89 SCAA-Punkte. «Dezalé» wurde als Kooperative im Jahr 2001 von Hansruedi Auer-Lopéz gegründet. Heute sind über 45 Familienbetriebe am sozialen Projekt beteiligt.

Unvoreingenommen bin ich dem Projekt von Hansruedi Auer-Lopez begegnet. Sein Engagement und die ehrliche und naturnahe Produktion haben mich motiviert, dieses Projekt zu unterstützen.Hautnah habe ich die transparente, ehrliche, soziale und naturnahe Kaffeeproduktion und ihre Macher miterlebt. Ich bin dankbar, ihren Schweiss, ihre Freuden, Tränen und ihr alltägliches Leben, geteilt zu haben. Meine Verbundenheit und besondere Sympathie gilt diesen Bauern und Arbeiter, die teilweise noch heute so arbeiten wie es Generationen vor Ihnen getan haben – unaufgeregt, bescheiden und mit selbstverständlichem Respekt gegenüber Mensch und Umwelt. 

 

> Einblick Bildband

 

> Mehr erfahren und das Projekt unterstützen

 

 

Impressum